Foto-Tipp5 - fotoevents

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Foto-Tipp5


Timelapse mit Nikon Kameras von Beni Ziegler
 
Die Lösung zum Problem mit dem internen Intervall bei Nikon habe ich gefunden.
Ich habe schnell gemerkt wo der Hase im Pfeffer liegt.
 
Meine ersten Einstellungen:
Verschlusszeit = 30s
Intervall = 31s
Resultat es wird ein Bild aufgenommen, danach ca. 30s Pause und dann das nächste Bild => so wollte ich das nicht.
Trugschluss ist, das der Intervall nach der Belichtung zu laufen beginnen sollte.
 
Zweite Einstellung:
Verschlusszeit = 30s
Intervall = 1s
Resultat, es läuft. Es wird ein Bild belichtet, dann eine Sekunde Pause, dann das nächste Bild.
Nach 31 Aufnahmen der Schock. Intervall hat sich ausgeschaltet. Neu gestartet und wieder nach 31 Bilder ist Schluss.
Ok, neben der Kamera stehen und alle 15 Minuten Intervall neu starten.
 
Analyse:
Nun, 30" sind aber nicht gleich 30 Sekunden. Die Belichtungsreihen sind manchmal abgerundete Zahlen.
So, da ein Blendenwert sich in der Zeit verdoppelt gibt es schlussendlich 32 Sekunden bei der Einstellung von 30".
Da bei der ersten Einstellung nach 31s die Belichtung noch am Laufen ist, wird die Intervall Auslösung ignoriert und erst wieder auf die nächste reagiert.
Bei der zweiten Einstellung wird permanent pro Sekunde ein Intervall ausgelöst, jedoch nur alle 32 bis 33 Sekunden wird ein Bild belichtet.
31 Bilder mal ca. 32 Sekunden Belichtungszeit ergibt ca. 999. So viel Mal wollte der Intervall auslösen.
 
Lösung:
Verschlusszeit = 30"
Intervall = 34s
So habe ich 130 Bilder durchlaufen lassen. (Bild belichten, ca. eine Sekunde Pause, wieder ein Bild usw.)
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü