Island Westen Norden - fotoevents

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Island Westen Norden

Landschaften und Nordlichter im Westen und Norden

Island ist mehr als nur Feuer und Wasser! Die Insel am Polarkreis ist ein Eldorado für Fotografen. Die Landschaft ist grossartig und verträumt, aber auch oft unwirtlich, schlicht eine farbliche Meisterleistung der Natur. In Island ist es aber nicht so kalt, wie es die Lage erscheinen lässt und trotzdem werden Eis- (Skulpturen) und Wasser ein ständiges Sujet sein.
Der Winter ist in Island sehr speziell, nicht nur wegen der möglichen Nordlichter, sondern auch wegen des tiefen Sonnenstandes. Im März sind die Tage bereits länger als bei uns und erlauben viele Stunden fotografieren. Vulkane, Strände und Klippen erwarten uns im Westen, im Norden ist das Naturparadies des Myvatn von einzigartiger Vielfalt. Auf dieser Reise überzeugen auch diverse Wasserfälle und der berühmte Berg Kirkjufell. Max. 3 Teilnehmer.

Datum: 15 Tage, So 24. Februar - So 10. März 2019 

Reiseverlauf

1. Tag Hinflug – Borgarnes
Ein Nachmittagsflug bringt uns nach Island. Wir überqueren die baumlose, mit Lavafeldern und Kratern übersäte Halbinsel Reykjanes, umrunden die Hauptstadt Reykjavik und fahren um den typischen Hausberg und durch den Hvalfjördur bis Borgarnes.
Übernachtung: 1x Hotel Borgarnes

2./3. Tag Südliche Halbinsel Snaefellsnes
Snaefellsnes wird auch „Islande en miniature“ genannt. Die Halbinsel wird von einem Gebirgszug in zwei Hälften getrennt. Ganz im Westen thront der magische Vulkan Snaefellsjökull. Mit Schnee bedeckt sind die Konturen der Lavaströme wunderschön erkennbar. An der Südküste warten spektakuläre Klippen mit Basaltsäulenformationen und Strände. Die alte Holzkirche in Budir ist ein beliebtes Fotomotiv. Im Westen eignet sich dunkle Strand Djupalonsandur mit den Rostteilen eines gestrandeten Trawlers bestens zum Fotografieren. Vielleicht entdecken wir sogar Robben. 
Übernachtungen: 2x Guesthouse Kast

4./5. Tag Nördseite Halbinsel Snaefellsnes
Auf der Nordseite lockt das Fotomodell Kirkjufell, ein Berg mit sehr spezieller Form und einem Wasserfall, beide erlangten dank einem Fotomagazin Berühmtheit und sind entsprechend beliebt. Empfehlenswert sind aber auch die Fahrten zum Leuchtturm Öndverdarnes mit der dunklen Lava und durch die Berserkerlava. Der Hauptort Stykkisholmur hat ein schönes Ortsbild im Hafenbereich und der Blick über die Inseln des Breidafjördur ist toll. Wer weiss ob wir Killerwale entdecken oder sogar eine Bootsfahrt um die Inseln unternehmen. 
Übernachtungen: 2x Fosshotel Stykkisholmur

6. Tag Skogarströnd – Laxardalsheidi – Hrutafjördur
Die Küstenfahrt entlang dem Breidafjördur bietet bei gutem Wetter eine schöne Sicht auf das Meer und auf die Inselwelt. Über den Pass Laxardalsheidi gelangen wir in den Hrutafjördur und erreichen bald unser Tagesziel Laugarbakki. Je nach Zeit besuchen wir noch die Schlucht Kolugil. 
Übernachtung: 1x Hotel Laugarbakki, Huntahing Vestra

7. Tag Skagafjord – Akureyri – Myvatn
Wir haben die Wahl ob wir möglichst direkt zur Hauptstadt des Nordens am Eyjafjördur fahren oder ob wir noch einige Sehenswürdigkeiten im Skagafjördur vor die Kamera nehmen. Hier hat es sehr viele Islandpferde und den schönen Torfhof Glaumbaer. Bei gutem Wetter lohnt die schöne Strecke um die Halbinsel Tröllaskagi nach Siglufjördur. Der Myvatn ist das Hauptziel unserer Reise. 
Übernachtungen: 4x Sel Hotel, Myvatn

8./9./10. Tag Die Highlights des Myvatn
Der untiefe See Myvatn ist ein unwahrscheinliches Naturparadies mit verschiedensten Formen des Vulkanismus. Die Seefläche ist von ringförmigen Pseudokratern durchsetzt und im Winter grösstenteils gefroren, wo es heisse Quellen hat, gibt es keine Eisschicht. Der Explosionskrater Hverfjall ist genau so faszinierend wie die gigantischen Lavafiguren von Dimmuborgir. Hier und dort dampft es direkt aus der Erde. Die Höhlen Grotagja sind mit warmem Wasser gefüllt und bei Namaskard wartet ein farbiges Solfatarenfeld mit Schwefelgeschmack, Schlammtöpfen und dampfenden Hügeln. Je nach Schneemenge ist eine Fahrt hinauf Richtung Vulkan Krafla oder zum Dettifoss möglich. Entspannung bietet das Myvatn Naturbad.

11. Tag Godafoss – Akureyri
Wir können den Tag noch am Myvatn verbringen oder optional zum hübschen Hafenort Husavik fahren., Bestimmt lassen wir uns Zeit am berühmten Wasserfall Godafoss, je nach Strassenverhältnissen ist sogar der Aldeyjarfoss ein Thema. Abends sind wir in Akureyri, 
Übernachtung: Hotel KEA, Akureyri

12. Tag Ringstrasse – Grabrok – Borgarfjördur
Eine längere Fahrt führt heute nach Süden. Gleich neben der Ringstrasse erhebt sich er Grabrokkrater, welcher allenfalls etwas mit Schnee überzuckert ein fantastisches Sujet bietet. Im Borgarfjördur hat es viel heisses Wasser und es dampft hier und dort direkt aus dem Boden. Hinten im Tal fallen die Lavawasserfälle auf einer Breite von ca. 600 Metern wie Schleier in den Hauptfluss. 
Übernachtungen: 2x Hotel A, Borgarfjördur

13. Tag Lavawasserfälle – Deiltartunguhver – Husafell
Die Lavawasserfälle dürften uns nochmals beschäftigen, aber auch das Lavafeld Hallmundarhraun ist voller skurriler Figuren und spärlicher Vegetation. In Husafell hat man einen tollen Blick auf die Bergkulisse und die Gletscher Lang- und Eiriksjökull. Deiltartunguhver ist die mächtigste Heisswasserquelle Islands. Ein grosser Teil dient der Beheizung, aber beim farbigen Felsen sprudelt es direkt aus dem Boden.

14. Tag Reykjavik – Keflavik
Den letzten Tag werden wir noch richtig auskosten, allerdings ist die Wahl nicht einfach! Umrunden wir den Hvalfjördur, nehmen wir uns Zeit für die Hauptstadt Reykjavik oder konzentrieren wir uns auf die Natur der Halbinsel Reykjanes, welche vielen Filmen als Kulisse dient? Abends sind wir in Flughafennähe, 
Übernachtung: 1x Hotel Berg, Keflavik

15. Tag Rückflug
Eine kurze Fahrt bringt uns zum Flughafen, wo wir den Mietwagen abgeben. Früh morgens Rückflug. Landung in Zürich um die Mittagszeit.

Leider ist unsere fotogene und farbige Fotoreise zu Ende!

Preis pro Person CHF 6'170.- im Einzelzimmer 
Mindestteilnehmer Anzahl: 3 Personen, Buchungsstand aktuell: 
Bei weniger Teilnehmern werden wir Ihnen ein Offerte vorschlagen..
(Doppelzimmer auf Anfrage)

Inbegriffene Leistungen:
Gemütlicher Fotoaufenthalt (es kann auch mal nichts gemacht werden)
• Leichte Foto Wanderungen zu den schönsten Spots im Westen und Norden
• Fahrten im Mietwagen, Fahrzeug 4x4 
• Fotografieren in Kleinstgruppen mit höchstens 3 Personen , auch für Beginner geeignet (die Kamera sollte allerdings im Manuell Modus bedienbar sein)
• Speziell am Morgen und Abend genügend Zeit zum Fotografieren
• 14 Übernachtungen in landestypischen Hotels und Gästehäusern der Mittelklasse in Einzelzimmern mit Du/WC, inkl. Frühstück
• Nachtaufnahmen (Nordlichter)
• Professionelle Fotobegleitung mit langjähriger Erfahrung
• Vorbereitungstreffen für die Reise (Thema Ausrüstung), Reiseunterlagen
• Icelandair Direktflug Zürich – Keflavik retour in der Economyklasse inklusive Taxen und Gebühren in Buchungsklasse U (höhere Klassen mit Zuschlag), andere Flüge/Abflughäfen auf Anfrage.
. Schweizer Reisegarantie

Nicht inklusive:
• Verpflegung; Mittags und Abendessen, persönlicher Bedarf, wir Essen unterwegs in Restaurant oder in den meisten gebuchten Hotels (in grösseren Orten) oder Lunch (wird eingekauft)
• Unvorhergesehene Preiserhöhungen von Leistungsträger und Besteuerung, allfällige Eintritte und Ausflüge

Geeignet für:
• Für Fotografen, ob Profi oder Amateur, auch Ihr/e Partner/in ist willkommen
• Es sind keine speziellen körperlichen Konditionen nötig (sehr gemütliche Foto-Wanderungen um die Spots zu erreichen)


Anmeldung bis Ende Oktober 2018 für Reise 2019,




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü